De Gouden Reaal2018-03-07T16:41:08+00:00

De Gouden Reaal

1742 bewohnte Bauer Cornelis Maarten Dijker den Bauernhof auf Diek 34, dem sein Sohn Maarten Dijker, Bauer und Nachtwächter, folgte. Danach wohnten hier Mitglieder der Familien Smit, Zijm und Hin. 1883 wurde Simon Smit Eigentümer des Bauernhofes auf Diek 34. Nachdem dieser 1888 beim Heuen tödlich verunglückte, wurde der Hof bis zur Volljährigkeit des gemeinsamen Sohnes Jan bis 1907 von seiner Witwe bewirtschaftet. 1908 ließ Jan den Bauernhof komplett umbauen indem er das Vorderhaus abriss und in der Scheune neuen Wohnraum kreiert.

Bis 1961 war das Gehöft ein landwirtschaftlicher Betrieb. Im Zuge der Flurbereinigung wurde Diek 34 in die Stiftung Beheer Landbouwgronden eingebracht, um bei einer öffentlichen Versteigerung für 17.400,- Gulden wieder verkauft zu werden. Bei der nachfolgenden Renovierung fand man im Erdreich Scherben von Delfter Blau Porzellan und eine goldene Münze. Diese Münze war etwas größer als eine alte 5-Cent-Münze, trug das Bildnis von Phillip II und war 1566 in Antwerpen geschlagen.

Gouden-Reaal-

Dieser Münzfund war der Beweis, dass Texel auch damals schon regen Handel mit anderen Nationen trieb und die Inselbewohner dieses „ausländische“ Geld akzeptierten. Schließlich ist Gold Gold.

Wie dem auch sei, der Bauernhof wurde nach dieser Münze benannt und bekam den Namen „De Gouden Reaal“. Seit 1971 dient das Gehöft als Ferienbauernhof.
Blickt man morgens nach dem Aufwachen über die Weiden von Den Hoorn mit ihren charakteristischen Schafscheunen, wähnt man sich beinah in einem anderen Land.

Ruhe, Freiheit, Strand, Meer und das Genießen all dieser Pracht, das ist Texel und das erlebt man auf „De Gouden Reaal“. Wie wäre es mit einer herrlichen Wanderung entlang der Weißen Kirche, dem alten Friedhof und dann über den Hoornderslag durch die Dünen von Texel zum Strand nach Paal 9?

Wer sich einer der zahlreichen Ausflüge in die Natur anschließt, entdeckt die beispiellos schöne Natur auf Texel. Den Hoorn (wegen seiner vielen Ateliers auch das Künstlerdorf genannt) bietet die Ruhe und Freiheit der Natur, hat aber auch in den in der Nähe befindlichen Dörfern Den Burg und De Koog alle Einkaufs- und Ausgangsgelegenheiten.